Datensicherheit deines YAY Online-Tagebuchs

Sicherheitslücken entstehen oft dadurch, dass eine Sicherheitsarchitektur einmal erstellt und nicht fortlaufend modernisiert wird. Das machen wir anders, denn die Sicherheit deiner Daten ist unsere oberste Priorität. Informiere dich hier über die umfassende Datensicherheit, die wir dir bei YAY bieten.

Sicher & sorglos

Dein Gerät ist kaputtgegangen?

Smartphone kaputt, alle persönlichen Daten weg? Wie gut, wenn deine Daten nicht nur lokal auf deinem Smartphone gespeichert sind. Unsere WebApp hat deine Erinnerungen gesichert. Du kannst dich mit allen (heilen 😉) Geräten in dein YAY einloggen und auf dein Tagebuch zu greifen - und zwar NUR DU.

Passwortschutz

Bei uns sind deine Daten durch ein Passwort geschützt. Passwörter werden bei uns verschlüsselt gespeichert. Auch du kannst diesen Aspekt unterstützten.

Dein Schreibpasswort kennst nur du. Es ist nicht bei uns gespeichert.

Das kannst du tun, um dein Tagebuch zu schützen:

Ein sicheres Passwort erhält keine Namen, Jahreszahlen oder andere Informationen, die Rückschlüsse auf deine Familie bieten, wie z. B. „Theo2021“. Ersetze nie alle Buchstaben durch dieselben Zahlen: „F4m1l1e_Schm1d“.

Empfehlung: Leg dir ein sicheres Passwort mit mindestens 15 Zeichen zu. Nutze Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen.

Eine ebenso sichere Alternativ sind Passwörter, die aus 4 mindestens nicht semantisch zusammenhängenden Wörtern bestehen, z. B. „KatzeDiamantSchwertHochzeitSukkulenten“.

Wir empfehlen dir, dein Schreib- und Lesepasswort regelmäßig zu ändern und darauf zu achten, dass die Passwörter an sicheren Orten verwahrt werden – und nicht etwa von den Großeltern auf der Schreibtischunterlage oder einem Notizzettel im Portemonnaie notiert werden. Klingt offensichtlicher, aber für viele steht die Merkbarkeit an erster Stelle. Aber du kannst deine Mitleser*innen beruhigen: Das Lesepasswort kannst du ihnen jederzeit wieder mitteilen.

Jemand googelt dein Kind?

Dein YAY ist nicht über Suchmaschinen im Internet auffindbar, da wir die Tagebücher nicht im Internet indizieren.

Wo hosten wir?

Die Erinnerungen in deinem Online-Tagebuch speichern wir auf ausschließlich auf Servern in Deutschland, die von uns in eigener Hand administriert werden. Den Schutz deiner Daten garantieren wir auf Grundlage der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Lies hier unsere Datenschutzbestimmungen.

Wie steht es um deine Rechte?

Anders als bei den bekannten Social Media-Plattformen gehören deine Daten bei YAY immer dir. Deine Daten werden wir niemals zu Werbezwecken auslesen oder Profile daraus erstellen. Unser Geschäftsmodell basiert nicht auf Werbung. Daher kostet es die Abogebühr.

Wer kann was sehen?

Dein Tagebuch können nur diejenigen mitlesen, denen du zusammen mit deiner Tagebuchdomain dein Passwort aushändigst. Weder andere Kunden noch sonst jemand, den du nicht explizit zum Mitlesen einlädst, kann dein Tagebuch einsehen. Dein geschützter Bereich, indem du Einträge verfasst und Bilder hochlädst, ist zusätzlich mit einem Passwort geschützt, das nur du kennst.

Wie speichern wir Daten?

Statt alle Kunden in einem Verzeichnis abzulegen, erhält aus Sicherheitsgründen bei uns jeder Kunde ein isoliertes Verzeichnis auf dem Server. In diesem Verzeichnis sichern wir deine Bilder, wenn du sie über die YAY WebApp hochlädst. Alle Daten werden verschlüsselt abgelegt, sodass niemand die Dateinamen (im Extremfall eines Datenangriffs) erraten kann.

Sichern Backups deine Erinnerungen?

Wir erstellen täglich ein automatisiertes Backup deiner Daten und Bilder, sodass wir im schlimmsten Fall den Stand von gestern wieder herstellen können. Zusätzlich exportieren wir dir deine Daten auf Anfrage strukturiert und sortiert. So besitzt du - zusätzlich zu unseren Backups - eine eigene Sicherheitskopie.

Risikoabwägung online versus offline

Wie groß ist das Risiko ist, dass dein Haus abbrennt oder dein analoges Tagebuch bei einem Einbruch gestohlen wird?
Gering. Zum Glück!
Ähnlich verhält es sich mit Online-Speicherdiensten. Ein Risiko besteht – aber es ist äußerst gering, wenn man alles tut, um die höchsten Sicherheitsstandards einzuhalten, wie wir bei YAY.

Das Sicherheitsrisiko für eine Cloudlösung ist genauso hoch, wie wenn jemand dein Microsoftkonto hackt, deinen Mac oder dein Smartphone. Es mag sich sicherer anfühlen, alle Daten nur auf dem eigenen Smartphone zu speichern, doch das ist ein Trugschluss.

Das Risiko von physikalischen Speichermedien wie z. B. Festplatten ist außerdem, dass sie eines Tages unlesbar werden können, weil sie mit dem Altern anfällig für Beschädigungen werden.

Unser Versprechen

Wir haben YAY extra für das besonders hohe Sicherheitsbedürfnis von Eltern geschaffen. Wir würden dieses Angebot weder selbst nutzen noch anbieten, wenn dem nicht so wäre.

Hast du noch Fragen zum Schutz deiner Daten, die wir hier nicht beantwortet haben? Schreib uns!!

« zurück zur Startseite