Erfahrungsberichte

Hier findest du authentische Testimonials von Eltern, die das YAY Online-Tagebuch nutzen!

Kundenstimmen

Das Tagebuch für meine erste Schwangerschaft habe ich nie ausgefüllt. Für meine zweite Schwangerschaft habe ich YAY genutzt. Darin haben alle Gedanken un Fotos Platz, sogar Videos. Ich drucke aus meinem YAY jedes Jahr tolle Fotoalben für meine Kinder und die Großeltern direkt aus der App. Ich wollte nicht mehr darauf verzichten!

Melanie Neubauer

Zahnarzthelferin + Mama von inzwischen zwei Kindern aus Wien

Einfach nur klasse!

Ich bin soo glücklich YAY zu haben. Endlich kann ich schnell und einfach alle Bilder hochladen und Texte schreiben. So macht es Spaß, wenn viele Bilder auf dem Handy sind und man muss nicht Angst vor dem nächsten Fotobuch haben, an dem man dann Stunden sitzt.

Wir empfehlen YAY schon fleißig im Freundeskreis!

Leah

Mehr Bewertungen auf Trustpilot

Ein Tagebuch statt viele E-Mails

„Wir nutzen YAY nun seit zweieinhalb Jahren als Familienblog und sind sehr glücklich damit. In unserem Leben passiert so viel, an dem wir unsere Familie und Freunde teilhaben lassen wollen, aber neben Familie und Arbeit kommen wir nicht dazu, ständig Emails zu schreiben. Ein Tagebuch, das wir in ein Fotobuch drucken können - perfekt, genau was wir brauchen.“

Maris, Mama von 3 Kindern aus Berlin

Kundenstimmen

Ich bin ganz verliebt in euer Produkt. Es macht richtig Spaß während der nächtlichen Stillpausen unser tägliches Leben in Erinnerungen zu verwandeln …

Janina Sison

Perfektes Tagebuch!

Ich bin so froh, dass ich diese Plattform gefunden habe! Ich kann die schönsten Erinnerungen festhalten. Texte und Bilder hinzufügen und es mit unseren Lieben teilen. Der ausschlaggebende Punkt war für mich auch die Erstellung eines Fotobuches. Es ist einfach so praktisch! Die Gründer sind für Anmerkungen und Ideen offen und super freundlich!

Tami

Verliebt in YAY

Ich bin ganz verliebt in euer Produkt. Es macht richtig Spaß während der nächtlichen Stillpausen unser tägliches Leben in Erinnerungen zu verwandeln …

Janina Sison, Mama aus Niedersachsen

Wir lieben es!

Wir lieben es! Das Tagebuch ist einfach perfekt! Wir nutzen das Tagebuch, um Erinnerungen und Meilensteine von unserem kleinen Mann festzuhalten und auch mit Familie und Freunden, die alle ein bisschen verstreut leben, zu teilen.

Toll finden wir auch die Funktion, ein Fotobuch aus den Tagebucheinträgen erstellen zu können. Zudem hat es tolle Designmöglichkeiten und ist einfach zu bedienen. Einfach Bilder per Handy hochladen, Datum auswählen, Text schreiben und fertig.

Wir nutzen das Tagebuch jetzt schon seit fast einem Jahr und es gab nie Probleme. Imme und Philipp sind per WhatsApp schnell erreichbar und helfen einem immer sehr freundlich weiter. Wir sind begeistert und können das Tagebuch von YAY nur weiterempfehlen!

Tim

Kundenstimmen

Ich liebe an YAY, dass es sich so einfach händeln lässt. Denn im Alltag mit kleinen Kindern bleibt so wenig Zeit, in Ruhe Bilder zu sortieren oder lustige Sprüche und Situationen zu sammeln oder gar zu ordnen. Mit meinen inzwischen schon großen Kindern blättere ich super gerne durch, und wir alle sind immer ein wenig entsetzt, was wir vergessen hätten ohne unser Tagebuch! Besonders mag, ich, dass ich die Großeltern simpel teilhaben lassen kann und nicht jedem separat etwas fertig machen muss.

Inke Hummel

Autorin für Elternratgeber und Kinderbücher, Familiencoach und Mama von drei Kindern aus Bonn

Glückliche Poweruser

Wir lieben es! Wir sind seit über drei Jahren glückliche Poweruser von YAY und wir könnten uns ein Leben ohne nicht mehr vorstellen. Jedes Ereignis, jeden Moment, jede neu gelernte Fähigkeit und jeden lustigen Kinderspruch können wir nicht nur für uns und die Kinder festhalten, sondern auch mit unseren Verwandten teilen ...“

Papa von zwei Kindern aus Frankfurt

Seine ganze Bewertung und viele weitere liest du auf der Bewertungsplattform trustpilot.

Eine absolute Weiterempfehlung!

Wir sind absolut begeistert von dem Online Tagebuch und den Fotobüchern von YAY. Das Festhalten von Erlebnissen, Bildern, Gedanken und Entwicklungsschritten ist super einfach und außerdem perfekt für alle mit verstreuten Familien oder Freunden rund um die Welt, ohne auf Datenschutz verzichten zu müssen. Das war für uns wichtig und entscheidend! Der Service und die Freundlichkeit von YAY sind überragend und wir sind sehr dankbar für alle bisherigen Jahre!

Lydia Herrmann

Fantastic Platform

Being young parents for only a few weeks now, YAY is a fantastic platform to capture all pics and videos within one single platform. It is very user-friendly and intuitive to handle, the app for visitors wof the babyblog is great. Together with family and friends we’ve created hundreds of pics in the very first weeks of our sons life already, which are typically spread across different devices. With YAY we can easily select our favorite memories and share them among close family members and friends and give them the feeling to be part of our little baby boys live. And we believe our son will be happy one day as well, to see how he has grown up and who was part of his journey from the very beginning.

Markus Krebs, Papa eines Sohnes aus München

Together with family and friends we’ve created hundreds of pics in the very first weeks of our sons life already, which are typically spread across different devices. With YAY we can easily select our favorite memories and share them among close family members and friends and give them the feeling to be part of our little baby boys live. And we believe our son will be happy one day as well, to see how he has grown up and who was part of his journey from the very beginning ...

Markus Krebs

Papa aus München

Tolles Design!

Ein toller Blog. Wir nutzen ihn seit über zwei Jahren und sind begeistert. Sehr einfach zu bedienen und ein tolles Design!

Jana Freudenberger, Mama eines Sohnes aus Frankfurt am Main

Alles Peeerfeeeeeeekt 💛

Ich kann absolut nur Gutes sagen! Das Sammeln der Infos geht super einfach. Man hat direkt alles zusammen und alle freuen sich, wenn neue Fotos eingestellt sind. Win win für einfach alle! Und wenn der Geburtstag da ist, kann man wirklich super einfach das Fotobuch erstellen. Und wenn es mal nicht so läuft, stehen Imme und Philip immer mit Ratschlägen zur Seite! Support per WhatsApp und Mail. Einfach perfekt!!!

Vielen Dank für das schöne Jahre zusammen mit Euch :)

Kostbare Momente festhalten

Dass ich die Entwicklungsschritte unseres Kindes festhalten möchte war mir schon klar, als ich schwanger war. Ich wollte unbedingt diese kostbaren Momente festhalten.

Elisabeth Chytra, Mama eines Sohnes aus Südtirol

Elisabeth ist eine unserer langjährigsten Kundinnen. Ihr obiges Zitat stammt aus diesem ausführlichen Erfahrungsbericht:

Hättest du Lust, mir deine Erfahrung zur Gestaltung deines Scrapbook mitzuteilen? Stand da in dem Mail von Imme, die gemeinsam mit ihrem Mann den Babyblog „YAY“ geschaffen hat, bei dem man Familienerlebnisse im geschützten Rahmen mit der Verwandtschaft und Freunden teilen kann und später sogar als Fotobuch drucken lassen kann.
Gerne!
(Redaktionsanmerkung: Hier geht es zum Artikel übers Scrapbooking, der aus diesem Austausch hervorgegangen ist: Ein Scrapbook für dein Baby: Wie du beginnst. Wie du es tatsächlich vollendest. Danke an Elisabeth für deinen wertvollen Input und die großartigen Bilder!).

Dass ich die Entwicklungsschritte unseres Kindes festhalten möchte war mir schon klar, als ich schwanger war. Ich wollte unbedingt diese kostbaren Momente festhalten. So begann ich bereits in der Schwangerschaft unsere Vorfreude durch Fotos zu dokumentieren. Schnell war mir klar, dass es gar nicht so leicht werden würde, vor allem mit Baby Fotos von verschiedenen Medien zusammenzuhalten, zu drucken und dann auch noch einzukleben.

So war ich unendlich froh, als ich beim Stöbern nach einer Lösung auf die App von Imme und Philipp stieß.

Der Probemonat hatte mich schnell überzeugt. Fotos, die andere gemacht hatten, ließ ich mir via WhatsApp zusenden und so brauchte ich sie nur noch hochladen. Es gelang mir auf diese Weise schon in der Schwangerschaft einen roten Faden mit Fotos und Erlebnisgeschichten konstant, auf einfache Weise aufrechtzuerhalten. Etwas, was mir vorher mit der Masse von Fotos, die über ein Jahr entstehen, so noch nie gelungen ist. Bevor ich das „Pony“ kannte, hatte ich bereits begonnen, unser Fotoalbum zu gestalten. Viel Liebe steckte da schon drinnen und so beschloss ich, das erste Babyjahr manuell festzuhalten und danach die Möglichkeit des Fotobuches von „YAY“ zu nutzen.

Dass das, was ich tue, nämlich die Fotos mit Geschichten zu begleiten, Sticker dazuzukleben und Zeichnungen hinzuzufügen, Scrapbooking heißt, war mir gar nicht bewusst. Und ich musste den Begriff tatsächlich erst einmal googeln, als Imme mich fragte, ob ich ihr meine Erfahrungen dazu mitteilen möchte. Wie konnte Imme eigentlich davon wissen? Über den sehr netten Kundenservice der beiden kamen wir darüber ins Gespräch.

Wie meine Scrapbooks, meine Erinnerungsbücher, aussehen sollten, war mir von Anfang klar.

Sonnig und fröhlich, voll mit kleinen Alltagsgeschichten und Entwicklungsschritten, Fundstücken von Spaziergängen und Jahreszeiten, von fröhlichen Tagen und auch Momente voll von Kummer und Sorgen sollten darin Platz haben. Besonders den schweren Momenten möchte ich bewusst Raum geben. Meistens dokumentieren wir nur Bilder, wo wir lachen und glücklich sind. Doch ich möchte unbedingt auch den Tränen und kummervollen Umständen einen Platz geben. Wie haben wir das überstanden? Wie unser Kind? Es soll ein lebensechtes Buch sein mit allen Höhen und Tiefen.
Begonnen habe ich mit der Gestaltung des Buchdeckels. Ein großes rosé farbenes Herz aus lauter Schmetterlingen fliegt dem Himmel entgegen, ausgestanzt aus selbstbemalten Papier. Bei der Gliederung des Scrapbooks gehe ich chronologisch vor. Jeder Tag steht für sich mit seinen Bildern und Geschichten. Ein Tag baut auf den anderen auf und so ist das für mich der beste Weg, besonders Entwicklungsfortschritte zu dokumentieren und festzuhalten, da sie aufeinander aufbauen. Ich schreibe und fotografiere nicht täglich. Manchmal gibt es auch nur ein kurzen Satz oder ein Bild.

Das ist auch das Feine an der App von „YAY“. Man hat das Handy ja fast immer bei sich und so lassen sich Alltäglichkeiten leicht festhalten. Teilweise diktiere ich die Texte sogar.

Am Ende vom Jahr 2018 habe ich dann alle Fotos, die ich in unserem Babytagebuch gesammelt hatte, entwickeln lassen. Über 300 Bilder sind da zusammengekommen.

Diese liegen nun chronologisch gestapelt auf unserer Schrankwand. Das Backup von YAY vereinfacht das Drucken und Gliedern sehr.

Und immer, wenn ein Moment Zeit ist, klebe ich ein paar Bilder in das Album, drucke die Texte aus und klebe auch diese dazu. Hier hilft mir die digitale Form des Babytagebuchs sehr.

Die Timeline gibt mir Orientierung und ich weiß, wo ich das nächste Mal weiter machen kann. Der Laptop steht währenddessen immer neben mir.

Ich suche nach Bildern, die ich selbst in meiner Kindheit schon gerne gehabt habe und von denen ich meinem Kind einmal erzählen möchte.

Zusätzlich zu den Fotos suche ich mir aus dem Internet noch manchmal thematisch passende Bilder, die ich auch dazu klebe. Eine Sonne beim Urlaub und die Biene Maja bei einem Bild einer Blume.

Ich suche nach Bildern, die ich selbst in meiner Kindheit schon gerne gehabt habe und von denen ich meinem Kind einmal erzählen möchte. Fertige Scrapbook-Sets nutze ich nicht.

Und wie sieht es mit der Zeit aus? Ja, es ist aufwendig. Es ist wirklich sehr zeitaufwendig und dauert lang. Das schnelllebige Ticken unserer Zeit passt so gar nicht dazu.

Und wie schafft man das überhaupt mit einem Baby? Indem ich die Langsamkeit akzeptiere. An manchen Tagen kann ich nur 3 Fotos einkleben. Doch muss es am liebsten schon gestern fertig sein? Nein! Ich gebe mir die Zeit. Es wird noch ein paar Monate dauern, bis es fertig ist, doch es macht mir sehr viel Freude.

Es verbindet mich mit den schönen Momenten meiner Kindheit. Mit klebrigen Fingern, Schere, Papier und Stiften etwas schaffen.

Und irgendwann wird es dann fertig sein, ich werde es eines Tages mit meinem kleinen Schatz anschauen können und darauf freue ich mich.