Episode 26

Mütter gesellschaftlich sichtbar machen - Miriam Wiederer von Echte Mamas

Zusammenfassung der Folge

Unsere Mission ist es, Mütter zusammenzubringen und mit ihren Problemen in der Gesellschaft sichtbarer zu machen.

Miriam Wiederer ist Journalistin und Co-Gründerin von Echte Mamas, der größten Mütter-Community in der DACH-Region. Im Podcast erzählt sie, wie ihr Weg vom großen Verlagshaus in die Selbstständigkeit verlief, und welche Themen Echten Mamas unter den Nägeln brennen.

Wir sprechen über den Erfolg von Echte Mamas. Darüber, wie man sich zu dritt die Geschäftsführung teilt und welche Herausforderungen es für selbstständige Eltern in diesen stürmischen Zeiten gibt.

Meine Fragen an Miriam

02:12 Liebe Miriam, wie hat dein Morgen begonnen und von wo arbeitest du gerade?

04:05 Wie und warum habt ihr bei der Gründung von Echte Mamas 2016 direkt den Nerv der Zeit getroffen?

07:36 Hast du während der Selbstständigkeit mal Sorge gehabt, dass es diese dich nicht finanziell trägt?

09:33 Was hat dir die Karriere und die Erfahrung im Verlag für die Echte Mama Community gebracht?

13:24 Ihr seid inzwischen zu einem großen Team gewachsen. Sind euer Team Angestellte oder Selbstständige?

15:48 Woher kennst du deine beiden Geschäftspartnerinnen?

17:00 Bei Echte Mamas teilt ihr euch zu dritt die Geschäftsführung. Wie teilt ihr euch inhaltlich und zeitlich auf?

19:20 Wie ist aus euer Idee ein Geschäftsmodell gewachsen? Welcher Finanzierungsquellen tragen euch?

28:10 Wie funktioniert das Influencer-Booking bei Echte Mamas?

31:47 Ihr behandelt auf eurer Seite echtemamas.de alle Themen rund ums Mutterwerden und Mamasein. Was ist dein persönliches Herzensthema, für das du Aufklärung betreiben oder Wissen vermitteln möchtest?

34:37 Ist das Elternsein von Menschen, sie sich LBGTQ+ zuordnen, ein Thema, das in eurer Community nachgefragt wird?

25:50 Was sagst du zur Netflix-Serie Sex Education?

37:52 Notierst du dir die Namen anderer Mamas mit Vor- und Nachname oder mit „Mama von…“?

„Mein Spitzname ist Mama. Mein voller Name ist MamaMamaMamaMama…“

39:05 In der 68er-Generation war es Zeichen für Selbstbestimmtheit, dass Kinder ihre eigenen Eltern beim Vornamen nannten. Wie nennst du deine Eltern?

42:26 Was können Eltern sich neben dem ganzen Elternsein auch mal wieder als Pärchen fühlen?

40:22 Was war dein letzter Yay-Moment?

Danke für dieses wunderbare Gespräch, liebe Miriam!

***

Podcast Host: Imme Scheit

Co-Gründerin
YAY
Das Online-Tagebuch für deine Glücksmomente. Mit der App geschrieben, als einzigartiges Fotobuch gedruckt. Besuche uns auf www.yaymemories.com!

Für mehr Yay in deinem Leben vernetze dich mit uns auf Pinterest und Instagram.

Folge dem YAY-Podcast auf deiner Lieblingsplattform.