Episode 07: Yay-Momente mit... Christopher End

Episode 07: Yay-Momente mit... Christopher End

Hier findest du Christopher:

Zusammenfassung der Folge

"Wir denken immer, alles läuft linear. Aber wir wissen es nicht und die Pandemie schmeißt uns das vor die Füße."

Elterncoach, Autor und Aikido-Liebhaber Christopher über den Stress, den Corona in unseren Köpfen auslöst, über den Umgang mit Wut und über Väter, die sich trauen, vor anderen zu weinen.

***

Als Familiencoach hilft Christopher Eltern individuelle Lösungen für ihre täglichen Herausforderungen zu finden. Den eigenen Kindern auf Augenhöhe zu begegnen und dadurch die Bindung zu diesen zu stärken ist ein wichtiges Thema in seiner Beratung – und gleichzeitig ein Herzensthema für ihn.

Dieses Jahr, das durch den Ausbruch der COVID-19 Pandemie Corona stellt viele Eltern beruflich, organisatorisch und vor allem auch emotional vor große Herausforderungen. Geht es in Christophers Arbeit mit Familien deswegen immer wieder um das Thema Wut? Christopher erzählt mir davon, wie der Umgang mit Wut sich seit seiner Kindheit verändert hat (und dabei erfahre ich auch von ihm, warum er heute so ein guter Zuhörer ist).

Neben Familiencoaching bietet Christopher Seminare speziell für Väter an, denn in einem Zeitalter in dem es Women Empowerment, Gleichberechtigung und Frauenquoten (endlich) Thema sind, müssen auch die Männer ihre Rolle neu finden – im Beruf, vor allem aber auch innerhalb der Familie. Christopher erzählt mir in unserem Gespräch davon, was seine Väterkreise ausmacht und wie diese manchmal ausgehen.

Von Christopher stammt die Aussage: „Familie heißt Leben in intensiv.“

Ein Weg, den er für sich entdeckt hat, um einen Ausgleich zu dieser Intensität im Alltagsleben zu schaffen, sind Aikidotraining und Meditation. Davon inspiriert hat er gemeinsam mit einer Meditationsexpertin sein erstes Buch veröffentlicht, das zur Hälfte ein Sachbuch zur Hara-Meditation ist, zur anderen Hälfte eine Abenteuergeschichte, die sich um die Reise eines Geschwisterpaares zu den Samurai rankt.

Brauchen auch Kinder schon Meditation? Darauf hat Christoph eine persönliche Antwort, die den Kreis zu dem Thema Begegnung auf Augenhöhe schließt. Erfahre es jetzt und höre dir die Episode „Yay-Momente mit Christopher“ an 😊

***

Verfasst von: Imme

Co-Gründerin von YAY! Dem Online-Tagebuch für deine Glücksmomente. Mit der App geschrieben, als einzigartiges Fotobuch gedruckt. Besuche uns auf www.yaymemories.com!

Imme auf Twitter / Instagram / LinkedIn

Für mehr Yay in deinem Leben vernetze dich mit uns auf Pinterest