3 Fehler, die deine Podcastaufnahme garantiert versauen

Im Herbst 2020 habe ich meinen eigenen Podcast „Yay-Momente mit ...“ gestartet. Warum du unbedingt einen eigenen Podcast starten solltest und was du dabei alles lernst (vor allem über dich selbst), habe ich hier für dich aufgeschrieben.

In diesem Artikel geht es um drei Fehler bei der Audiotechnik, mit denen du deine Aufnahme garantiert vor die Wand fährst. Du findest, zu viel Vorbereitung hat schon jedem geschadet? Dann wirst du es dank dieser Tipps noch schlechter machen, denn das interessanteste Interview wird wertlos, wenn es im Hintergrund rauscht und knistert und du im Nachhinein wenig daran ändern kannst. Los geht’s!

1. Lege unbedacht los

Digitale Podcastaufnahmen boten die Lösung für Podcaster im Lockdown, bieten aber grundsätzlich die beste Möglichkeit, um zeitsparend Interviewpartner auf der ganzen Welt zu gewinnen. Wenn du loslegst, ohne dich mit der Aufnahmesoftware zu beschäftigen, sitzt du am Ende vielleicht mit einer Tonspur da, auf der deine Stimme laut und klar, die deines Gesprächspartner aber leise und kratzig ist. Editieren im Nachhinein kaum mit gutem Outcome möglich.

Im Ernst:

Wähle eine Audiosoftware, bei der die Nachbearbeitung einzelner Tonspuren möglich ist. Zoom & Zencastr sind dafür hervorragend geeignet.

Mein Tool der Wahl ist Zoom, weil Bild und Ton aufzeichnet werden, während Zencastr nur Tonspuren liefert. Gerade das Bild ermöglicht aber eine natürliche Gesprächssituation, da du die Reaktion deines Gegenübers siehst und jeder weiß, wann der andere zu Ende gesprochen hat. Zoom ist bei einem Gespräch zwischen zwei Personen unbegrenzt kostenfrei (ab 3 Personen muss man sich alle 40 Minuten neu einwählen, da ist also die Bezahlvariante nötig).

Was du bei Zoom aber wissen musst: Zoom bevorzugt bei der Übertragung das Bild gegenüber der Audioqualität.

Wenn die Verbindung nicht gut ist, bleibt das Bild längstmöglich stabil, der Ton aber kratzt. Genau das möchtest du beim Podcasten nicht. In diesem Fall: Video ausschalten.

Falls du schon im Vorhinein auf eine schlechte Verbindung tippst, lass zum Backup ein zweites Aufnahmeprogramm wie Audacity nebenher laufen, das gratis als App für Laptop verfügbar ist. Achtung: Audacity nimmt nur deine Tonspur auf, der Interviewee muss sich daher ebenfalls selbst aufnehmen und du die Tonspuren im Nachgang übereinander legen. Auch manche Smartphones nehmen Ton gut auf, aber längst nicht alle - unbedingt vorher testen!

2. Nutze niemals Kopfhörer

Ohne Kopfhörer nimmst du dich zweifach auf, über deine eigenen Lautsprecher sowie den des anderen. Wenn du auf Echogeräusche stehst, die jede Aufnahme dezimieren, nimm auf keinen Fall Kopfhörer.

Im Ernst:
Setzt beide Kopfhörer auf! Ob wireless oder nicht ist ganz egal, solange deine wireless earpods ausreichend aufgeladen sind, denn gute Gespräche bekommen manchmal ungeahnte Längen ;)

3. Scheiß auf ein gutes Mikro

Als spontaner, schlecht vorbereiteter Podcast Host machst du dir keine Gedanken ums Mikro, dein Gesprächsgast sowieso nicht. Oder nicht mit gutem Outcome.

Im Ernst:
Damit klingt die ganze Aufnahme leider nicht so professionell, wie du es dir wünschst. Hab den Mut, deinen Interviewgast im Vorfeld darauf hinzuweisen, dass er ein externes Mikrofon nutzen soll, damit jeder gerne der Aufnahme zuhört. Es können airpods von apple sein oder am besten ein externes Mikro, das nicht in die Kopfhörer integriert ist. Das Wichtigste:

Nutze niemals das integrierte Laptop Mic!

Es gibt kein schlechteres Mikrofon als das, was in deinem Laptop integriert ist. Smartphone-Mics nehmen überwiegend zu leise auf. Zu einem gewissen Level lässt sich die Lautstärke im Nachhinein erhöhen, dies geht aber mit einer Intensivierung der Hintergrundgeräusche einher, was wiederum gekonnte Nachbearbeitung erfordert.

Je besser eure Mics, desto besser deine Aufnahme und desto weniger musst du nachbearbeiten. Unten findest du basierend auf meinen digitalen Interviews für meinen Podcast meine persönlichen Mikrofon-Empfehlungen.

Wenn’s hart auf hart kommt

Du hast dein Gespräch mit deinem neuen Wissen aufgenommen, aber deine Aufnahme klingt trotzdem nicht gut?

Wenn du dich verloren fühlst und nicht weißt, wie du deine Aufnahme im Nachhinein bearbeiten kannst, hilft dir eine automatisierte Bearbeitung wie Auphonic (jeden Monat sind die ersten 2 Aufnahmestunden kostenlos). Die Software kann nicht zaubern, das heißt, ein starkes Rauschen im Hintergrund, oder eine übersteuerte Stimme, die dadurch entstanden ist, dass einer im Gespräch zu nah am Mikro saß, kann keine Software auf magische Weise entfernen. Es wird aber in jedem Fall eine Rauschreduktion ermöglicht. Außerdem wird die Equalizer-Funktion (EQ) genutzt, die Höhen und Tiefen angleicht und damit dafür sorgt, dass Hörer:innen nicht ständig die Lautstärke regulieren müssen.

Empfehlung für Podcast-Mikrofone


unbenannt 0519 final sw

Finde dein YAY“

Im Podcast von YAY geht es um die großen und kleinen Yay-Momente im Leben. Du hörst inspirierende Gespräche mit Gründerinnen & Gründern, erfahrenen Unternehmerinnen & Unternehmen und vielen, die gleichzeitig Kinder & ein Startup großziehen.

Dein Podcast host ist Imme Scheit | Co-Gründerin YAY, dem Online-Tagebuch für alle deine Glücksmomente. Hör jetzt rein und finde dein Yay!

Social Media, was geht ab?

kinderrechte schuetzen kind haelt hand vor die kamera

Ob fürs Teilen von Kinderfotos, den Business-Erfolg oder Meinungsbildung: An Social Media führt kein Weg vorbei. Warum wir Instagram & Co. so viel Wert beimessen und dabei unbewusst Grenzen überschreiten.

Lesen

Digitale Fotos sortieren mit Marie Kondo

teaserbild fotos sortieren mit kondo

Digitale Fotos sortieren ist nervenaufreibend. Vor allem, wenn die Fotos auf verschiedenen Geräten liegen und über die Jahre zum Fotochaos mutiert sind. Doch eine kleine Japanerin macht mit der nach ihr benannten Konmari-Methode wieder Lust aufs Aufräumen, auch, was das Sortieren von Bildern angeht.

Lesen

eBOOK: Wie schreibst du einen Liebesbrief an dein Kind?

3 yay ebook liebesbrief an dein kind cover 1 1

In diesem eBook bekommst du Ideen und Umsetzungsvorschläge für einen Liebesbrief an dein Kind. Ein handgeschriebener Brief zeigt deinem Kind deine Wertschätzung und Liebe, ob zum Geburtstag oder einfach so. Lies ihn deinem Kind heute vor oder verwahre ihn, bis es erwachsen ist. Hol dir jetzt kostenlos dein Exemplar!
Lesen